KSV Esslingen 2 belegt am Ende der Saison den fünften Platz in der Regionalliga Süd

Am letzten Kampftag in der Judo-Regionalliga der Gruppe Süd konnte das zweite Männerteam des Bundesligisten mit einem knappen Sieg und zwei knappen Niederlagen den fünften Tabellenplatz behaupten.
RL_1.7.17
Das ersatzgeschwächte Team um Mannschaftskapitän Andreas Kurz konnte gleich zu Beginn des letzten Kampftages in Ravensburg einen achtbaren 4:3 Sieg gegen den favorisierten Ausrichter TSB Ravensburg einfahren. Zwar lagen die Esslinger anfangs mit 0:3 Punkten schon fast aussichtslos zurück, aber durch die Siege von Julian Maier (bis 81 kg), Toralf Kummelt (bis 73 Kg) und Simon Speidel (bis 66 Kg) glückte die furiose Aufholjagd und es stand vor dem letzten und alles entscheidenden Kampf dieser Begegnung wieder 3:3 unentschieden. So war es letztlich dem Mannschaftskapitän Andreas Kurz vorbehalten mit einer starken kämpferischen Leistung gegen den Ravensburger Julian Stiebeling in der Gewichtsklasse bis 90 Kilogramm den entscheidenden Siegpunkt zum 4:3 für die Esslinger zu erkämpfen. In den beiden anschließenden Begegnungen gab es dann zwar noch gegen den SV Fellbach und die bayrische Vertretung aus Teisendorf zwei äußerst knappe 3:4 Niederlagen, die aber letztlich nichts mehr am Tabellenendstand änderten.
Das Foto (J. Steiner) zeigt die Kämpfer des KSV Esslingen 2: bis 60 Kilogramm Lars Zauner, bis 66 Kilogramm Mohsen Ansari und Simon Speidel, bis 73 Kiloramm Toralf Kummelt, bis 81 Kilogramm Julian Maier und Tom Renken und bis 90 Kilogramm Andreas Kurz.
^