Silbermedaille für Erik Höllering beim bundesoffenen Sichtungsturnier in Backnang

BOT U15 - v.l.n.r.: Kjell Brodda, Erik Höllering, Lipika Kalzén

In Backnang traten Athleten aus Baden, Bayern, Württemberg, Hessen, dem Rheinland und Nordrheinwestfalen an, um unter den Augen der Bundestrainerin U18, Lena Göldi, ihr Können unter Beweis zu stellen.

BOT U15: Erik Höllering

Erik Höllering startete in der Gewichtsklasse -34kg in einem Teilnehmerfeld von 19 Teilnehmern. Seinen Auftaktkampf gewann er durch einen Haltegriff nach O-uchi-gari gegen Jiti aus Großhadern. Cvijic aus Hessen konnte er ebenfalls vorzeitig mit Uchi-mata und Haltegriff besiegen. 10 Sekunden benötigte er gegen Martins-Trempeck um Ippon, wiederum durch O-Uchi-gari, zu erhalten. Nochmals mit O-Uchi-gari konnte er sich im Halbfinale gegen Botpaev aus Hessen durchsetzen und somit ins Finale einziehen, wo er auf Hohbein aus Nordrheinwestfalen traf. Nach einem weitgehend ausgeglichenen Kampf ging es ins Golden Score. Nach einer weiteren Minute Kampfzeit musste sich Erik durch Ippon für Seoi-Nage leider geschlagen geben.
Die Silbermedaille bei einem Turnier dieser Größe ist jedoch ein großer Erfolg! Herzlichen Glückwunsch Erik!

-60kg ging Luca Aleo mit 14 anderen Athleten an den Start. Nach einer Auftaktniederlage gegen den späteren Erstplatzierten Jantzen musste er sich leider in die Trostrunde verabschieden. Hier konnte er seinen nächsten Gegner aus Nordrheinwestfalen mit Ko-uchi-maki-komi besiegen, bevor er Ohneiser aus Großhadern knapp unterlag. Somit steht für ihn am Ende ein verdienter 7. Platz.


Kjell Brodda trat -66kg zuerst gegen Buchner aus Baden an. Nach einem harten Kampf hatte er mit Waza-ari knapp die Nase vor. Gegen Shokhov aus dem Rheinland konnte er in Führung gehen, bevor er kurz vor Schluss in einen Haltegriff geriet, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. In der Trostrunde geriet er nach einem misslungen Tomoe-nage Ansatz wiederum in einen Haltegriff. Somit musste er sich mit dem 9. Platz begnügen.

^