Julie Hölterhoff gewinnt Bronze beim internationalen Thuringiacup im Judo

J._Hoelterhoff_BBB_2018
Drei Athletinnen des KSV Esslingen gingen am vergangenen Samstag beim internationalen Turnier in Bad Blankenburg an den Start. In der 17 Teilnehmer starken Halbschwergewichtsklasse bis 78 Kilogramm startete Julie Hölterhoff mit einem schnellen Vorrundensieg über die Niederländerin Kim Hodi.
Im folgenden Kampf um den Poolsieg gegen die Japanerin Reina Tanaka stand es nach Ablauf der regulären Kampfzeit unentschieden und somit ging es in die Verlängerung, in das so genannte „Golden Score“. Hier behielt letztlich die Japanerin die Oberhand und siegte mit einem Festhaltegriff. In der Trostrunde konnte sich Julie Hölterhoff zuerst gegen Hanna Rollwage aus Niedersachsen und dann gegen Christina Faber aus Hessen jeweils vorzeitig durchsetzen und erreichte somit das kleine Finale. Hier bezwang sie dann die Brasilianerin Camila Ponce mit einem sehenswerten Innenschenkelwurf und sicherte sich damit die Bronzemedaille.
Auf einem achtbaren siebten Platz landete Jacqueline Kroiß, in der mit 43 Kämpferinnen sehr stark besetzten Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm. In Runde eins siegte die junge Esslingerin gegen die Britin Ffion Lowatt souverän mit zwei Fußwürfen vorzeitig. Auch im folgenden Kampf gegen Theresa Fidel aus Thüringen brachte ein Fußwurf und ein anschließender Festhaltegriff den vorzeitigen Sieg für Jacqueline Kroiß. Im dritten Kampf um den Poolsieg musste sie dann eine vorzeitige Niederlage gegen die spätere Turniersiegerin Johanne van Lieshout aus den Niederlanden hinnehmen. Nach einem vorzeitigen Sieg gegen Sedlmaier aus Hessen und einer vorzeitigen Niederlage gegen Alexe Wagenmaker aus den Niederlanden landete Jacqueline Kroiß am Ende auf dem siebten Platz.
Die dritte Esslingerin Antonia Jursch, musste in der mit 38 Teilnehmerinnen stark besetzten Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm, eine Auftaktniederlage gegen Liu Nguen aus Frankreich hinnehmen. Da sich die Französin nicht bis zum Poolfinale vorkämpfen konnte, schied Antonia Jursch vorzeitig aus dem Turnier aus.
^