Deutsche Meisterschaft U18

J._Kroiss_DEM_u18_4.3.18

Jacqueline Kroiß gewinnt die Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft im Judo

Den bislang größten Erfolg ihrer noch jungen Sportkarriere konnte Jacqueline Kroiß vom KSV Esslingen am vergangenen Wochenende in Herne bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der Jugend U18 feiern. Das Bild zeigt Jacqueline Kroiß (ganz rechts) bei der Siegerehrung in Herne

Die erst 15-jährige Schülerin des Sportgymnasium Stuttgart gewann vier ihrer fünf Einzelbegegnungen vorzeitig, in der mit 24 Teilnehmerinnen aus dem gesamten Bundesgebiet sehr gut besetzten Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm und erkämpfte sich mit einer starken Wettkampfleistung die Bronzemedaille. Alle ihre drei Vorrundenkämpfe gegen Laura Acker aus Erfurt, Konstantina Askidis aus Bremen und Marina Zupris aus Borbeck, gewann Jacqueline Kroiß souverän, jeweils noch vor Ablauf der regulären Kampfzeit, mit sehenswerten Fußwurftechniken und Festhaltegriffen. Erst im Halbfinale gegen Elisabeth Pflugbeil vom TSV München-Großhadern musste sie eine knappe Niederlage einstecken. Im anschließenden Kampf um die Bronzemedaille setzte sich dann Jacqueline Kroiß wiederum vorzeitig, mit sehenswerten Fußwürfen gegen Lisa Oberföll aus Karlsruhe durch. Mit diesem schönen Erfolg unterstrich die junge KSV Athletin ihre positive Leistungsentwicklung und empfahl sich nachdrücklich für weitere internationale Einsätze.

Leander Betz konnte sich trotz engagiertem Auftretens noch nicht im Vorderfeld, der mit 24 Teilnehmern gut besetzten Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm, platzieren. Nach einem hart umkämpften Auftaktsieg gegen Benjamin Kaiser aus Holzhausen und zwei anschließenden Niederlagen gegen den späteren Vizemeister Vladimir Stark aus Berlin und Jannis Lippke aus Gosslar schied er bei seiner ersten Deutschen Meisterschaft leider ohne Platzierung aus.

^