Weiterbildung des Arbeitskreises Gewaltprävention beim KSV Esslingen

SVIMG_2362

Der Arbeitskreis Gewaltprävention des Polizeipräsidiums Reutlingen traf sich am Mittwoch, 4. November, mit der Selbstverteidigungsgruppe des KSV Esslingen. Als Gastgeber begrüßte Rolf Kersten, der die SV-Gruppe leitet, die Besucher und stellte die Halle vor.

In der anschließenden Weiterbildung berichtete Paul Mejzlik, der Leiter des AK Gewaltprävention, über Neuigkeiten. Dann spielte er mit den Mitgliedern des AK Situationen durch, die sie in ihren Kursen zur Gewaltprävention mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen erleben. Mit Mobbing in der Schule werden sie dabei ebenso häufig konfrontiert wie mit aggressiven Angriffen auf der Straße. Darüber tauschten sich die Teilnehmer nicht nur sehr rege aus, sondern erarbeiteten sich mit praktischen Übungen Lösungen und Strategien, wie man Konflikte zwischen Gruppen und Menschen lösen kann.

Für den Arbeitskreis werden diese Veranstaltungen regelmäßig als Weiterbildung angeboten. Von den 17 Teilnehmern des AK sind fünf Teilnehmer bereits ausgebildete Gewaltpräventionstrainer Mitglieder des KSV. Zusätzlich waren bei dieser Veranstaltung auch noch neun Mitglieder des KSV-Selbstverteidigungskurses von Rolf Kersten dabei. Für sie war es besonders spannend, anhand praktischer Beispiele das breite Spektrum der Selbstbehauptung kennen zu lernen und vom Erfahrungsschatz der AK-Mitglieder zu profitieren.

SVIMG_2354SVIMG_2364SVIMG_2356SVIMG_2361
^