Chiara Serra gewinnt souverän das Bundessichtungsturnier des Deutschen Judobundes

Chiara_Serra_Holzwickede_2017
Beim stark besetzten Bundessichtungsturnier des Deutschen Judobundes in Holzwickede/NRW, setzte sich das Nachwuchstalent des KSV Esslingen, in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm souverän durch. Vor den Augen der anwesenden Bundestrainerin gewann Chiara Serra alle ihre vier Kämpfe vorzeitig und unterstrich damit eindrucksvoll ihre Ambitionen auf einen Startplatz im deutschen Nationalteam.
Ihre erste Begegnung gewann die Schülerin der Waldorfschule Esslingen mit einem sehenswerten Konterwurf nach nur wenigen Sekunden Kampfzeit gegen die Neubrandenburgerin Lea Bahle. Auch in Runde zwei konnte Margarita Vishnevskaja aus München nicht lange Paroli bieten, ehe sie nach einer knappen Minute Kampfzeit nach einem Wurfansatz in einen Festhaltegriff der sechzehnjährigen Esslingerin geriet und vorzeitig die Segel streichen musste. Im folgenden Kampf um den Finaleinzug dauerte es dann gegen die Brandenburgerin Jolyne Marten auch nicht lange, bevor ein perfekt angesetzter Innenschenkelwurf der KSV Athletin den vorzeitigen Sieg einbrachte. Im Finale gegen Bettina Bauer vom TSV München Großhadern gewann die fehlerfrei agierenden Chiara Serra wiederum vorzeitig. Sie setzte die bayrische Kaderathletin mit ihrem starken Griffkampf derart unter Druck, so dass diese nach cirka drei Minuten Kampfzeit mit drei Passivitätsstrafen vorzeitig von den Kampfrichtern disqualifiziert wurde. Die beiden weiteren Starterinnen des KSV Esslingen Antonia Jursch (bis 52 Kilogramm) und die jahrgangsjüngste Jacqueline Kroiss (bis 57 Kilorramm) landeten mit jeweils drei Siegen und zwei Niederlagen in stark besetzten Gewichtsklasen auf achtbaren neunten Plätzen.
Weitere Infos zum KSV Esslingen gibt es unter www.ksv-esslingen.de.
^