Hanna Fuchs gewinnt die Süddeutsche Meisterschaft im Judo, Julian Maier Silber

SDEM_Paiting_2.12.2017
Insgesamt 6 Judoka des KSV Esslingen gingen im bayrischen Paiting auf die Matte, um sich dort die letzten Tickets für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Judo zu sichern, die im Januar in Stuttgart stattfinden wird. Mit zwei souveränen und vorzeitigen Siegen startete KSV-Mittelgewichtlerin Hanna Fuchs in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm in das Turnier. Beide Vorrundenbegegnungen gegen Kristen und Küpphaus aus Bayern gewann Hanna Fuchs mittels perfekt angesetzter Hüftwürfe vorzeitig und erreichte somit ungefährdet das Halbfinale gegen die Leinfeldenerin Liane Heinz.
Diese verletzte sich gleich zu Beginn des Halbfinalkampfes bei einer Angriffsaktion an ihrer Schulter und musste infolge dieser Verletzung aufgeben. Im anschließenden sehr hart umkämpften Finalduell gegen die Sindelfingerin Wegner, stand es bis kurz vor Kampfende immer noch unentschieden. Buchstäblich mit der Schlußsekunde gelang Hanna Fuchs aber doch noch mittels Fußwurf die entscheidende Wertung und damit zugleich auch der Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft.
KSV Athlet Julian Maier marschierte in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm nach einem Freilos in Runde eins und zwei weiteren souveränen Siegen über Himmelspach und Pönisch aus Bayern ebenfalls ins Finale der „Süddeutschen“. Dort allerdings konnte er sich, gehandicapt durch eine Verletzung aus dem Halbfinalkampf, nicht gegen den Bayern Schneider behaupten und belegte am Ende einen starken zweiten Platz.
Alle weiteren Teilnehmer des KSV Esslingen Torralf Kummelt (bis 73 Kilogramm), Yanik Gugl (bis 81 Kilogramm), Mert Jaster (bis 90 Kilogramm) und Melissa Walter (bis 63 Kilogramm) konnten sich dieses Mal, trotz großen Einsatzes, nicht auf die Podestplätze vorkämpfen.
Bereits vor dieser Süddeutschen Meisterschaft hatten sich die KSV-Kämpfer Julie Hölterhoff (bis 78 Kilogramm), Anja Hopp (bis 57 Kilogramm), Chiara Serra (bis 48 Kilogramm) und Felix Kurz (bis 81 Kilogramm) für die nationalen Titelkämpfe qualifiziert. Somit werden im Januar insgesamt 6 Starter des Bundesligisten in Stuttgart auf der Matte stehen und bei ihrer Deutschen Meisterschaft „im eigenen Wohnzimmer“ um die Medaillen kämpfen.
Weitere Infos zum KSV Esslingen gibt es unter www.ksv-esslingen.de
^