Große Ehrung für Jan Steiner

Ehrung_DPM_J._Steiner_20.10.2018
Anlässlich der Eröffnungsfeierlichkeiten zur Deutschen Pokalmeisterschaft im Judo in Kirchberg a.d. Murr wurde Jan Steiner vom Württembergischen Judoverband für seine überaus erfolgreiche Trainertätigkeit geehrt. Über 60 Judoka hat der Erfolgscoach im Laufe seiner mehr als 33-jährigen hauptamtlichen Trainertätigkeit in die Reihen der Nationalteams gebracht und erzielte mit seinen Schützlingen in dieser Zeit unzählige Medaillen und Platzierungen auf allen nationalen und internationalen Ebenen
Auch als ehemals aktiver Judokämpfer kann der gebürtige Dresdner, der seit nunmehr 45 Jahren auf der Tatami steht, auf ettliche nationale und internationale Wettkampferfolge zurückblicken. Der Präsident des Württembergischen Judoverbandes Martin Bobert verlieh dem 55-jährigen Sportwissenschaftler und A-Level Trainer den 5. Dangrad im Judo mit den Worten „ ... über 33 Jahre hauptamtliche Trainertätigkeit im Judo ist schonmal eine Hausnummer für sich, doch wo Jan Steiner auch arbeitet ist stets auch der Erfolg und das immer kontinuierlich, … wir hoffen das du uns noch lange erhalten bleibst“. Für ihre großen sportlichen Erfolge wurden bei dieser Gelegenheit auch noch Rebecca Bräuninger und Steffen Hoffmann vom JT Steinheim mit dem 2. Dangrad ausgezeichnet.
Das Bild (privat) zeigt v.l.n.r.: Jan Steiner, Steffen Hoffmann, Rebecca Bräuninger und WJV-Präsident Martin Bobert.
^