Bronze für Jacqueline Kroiß beim Sichtungsturnier in Bamberg

j._kroiss
Jacqueline Kroiß gewann beim Bundessichtungsturnier des Deutschen Judobundes in Bamberg den dritten Platz gegen eine starke nationale Konkurrenz.
Die 16-jährige Sportschülerin ging der in der Altersklasse Jugend u17 in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm auf die Matte und galt als eine der Favoritinnen auf eine Medaille.
Nach einem Freilos in der ersten Runde gewann die junge KSV-Athletin ihre ersten beiden Kämpfe gegen Elea Lenhardt aus Abensberg mit einem Fußwurf und gegen Theresa Fiedel aus Erfurt mit Haltegriff vorzeitig. Im Poolfinale geriet sie dann gegen Samira Bock aus München-Großhadern wegen einer kurzen Unaufmerksamkeit selbst in einen Haltegriff und verlor dadurch diesen Kampf. In der anschließenden Trostrunde setzte sich dann Jacqueline Kroiß wiederum überzeugend, jeweils mit souveränen und vorzeitigen Siegen gegen Anna Sonnenberg aus Potsdam und gegen Tanja Grünewald aus Altenfurt durch. Im kleinen Finale, dem Kampf um die Bronzemedaille gegen die international erfahrene Lara Ackermann aus Frankfurt/Oder, holte Jacqueline Kroiß einen anfänglichen Rückstand mit großem Kampfwillen auf und erkämpfte sich letztlich mit zwei schönen Wertungen vorzeitig den Sieg und damit die Bronzemedaille.
^