5. Platz für Savelij Gorbatchev beim 27. Int. ega Pokal 2019 in Erfurt

Nach einer gezielten Vorbereitung zum Wettkampf nach DJB-Regeln der u15-Altersklasse (3 min Kampfzeit, Nackengriff, Hebeltechniken, Tani-Oroshi erlaubt) wagten sich Savelij und Valerij zu einem Turnier in der Altersklasse U13 auf internationaler Ebene in Erfurt.
Als erster trat Valerij in der mit 43 Teilnehmern meist besetzten Gewichtsklasse auf, und erledigte schnell im ersten Kampf seinen Gegner aus Berlin mit eintrainiertem Uchi-mata. Im zweiten Kampf missachtete Valerij die Beinauslage vom körperlich überlegenen Kämpfer aus den Niederlanden und fiel auf Wazari durch Gegendrehung, was folglich zum Ausscheiden führte.
Savelij trat in der Gewichtsklasse bis 31kg an und gewann den ersten Kampf mit blitzschnellem Sieg durch Osae-Komi. Den zweiten Kampf gewann er mit Ippon-Wertung durch Ura-Nage gegen schnellen Einsatz von Ko-uchi-gari. In seinem dritten Kampf unterlag Savelij dem künftigen Pokalsieger, Samir Balayev aus Finnland. Seine vierte Begegnung, einen der schönsten Kämpfe gegen einen deutlich stärkeren Gegner konnte er mit Ippon-Seoinage gewinnen. Nach einem weiteren Sieg stand er nun im kleinen Finale um Bronze. Hier kam Savelij nach einer kleinen Unachtsamkeit in Rückstand, den er nicht mehr aufholen konnte. Nach einer sehr guten Tagesleistung belegte er am Ende Platz 5, eine beachtenswerte Platzierung bei diesem stark besetzten Turnier. Neben der neuen Erfahrung konnten auch Freundschaften zu gleichaltrigen Judoka aus anderen Bundesländern geschlossen werden.
^